Neu: Whois-Proxy zum Schutz der WHOIS-Daten

13.01.2016 10:48 Uhr von Felix Weigand

Bei den meisten Registrierstellen müssen die Daten des Inhabers zur Registrierung einer Domain übermittelt werden, um diese in einer WHOIS-Datenbank zu hinterlegen. Bei den übermittelten Daten handelt es sich im Regelfall um Name, Adresse, E-Mail sowie Telefon- und Faxnummer. Falsche Angaben können zur Suspendierung oder gar Löschung einer Domain führen.

Über eine öffentliche WHOIS-Abfrage können diese hinterlegten Daten von Jedermann eingesehen werden. Der WHOIS-Proxy Dienst der CPS-Datensysteme GmbH anonymisiert diese Daten. Damit wird der Mißbrauch der Daten für Spam, Belästigung oder Identitätsdiebstahl wirksam verhindert.

Der Domaininhaber bleibt trotz der Anonymisierung erreichbar: Über die Seite www.whoisprivacy.one ist die Kontaktaufnahme zum aktuellen Domaininhaber jederzeit per E-Mail möglich. Unser WHOIS-Proxy Dienst ist vollständig konform zu den Richtlinien der ICANN.

Verfügbar für: .COM, .NET, .ORG, .INFO, .BIZ und .ME