Die neue DMC-3 Domainverwaltung mit RcodeZero Anycast-DNS Integration

21.03.2019 10:52 Uhr von Beate Dahinten

Die Vision hinter der Realisierung der DMC-3 basierte auf den daraus gewonnenen Erfahrungen und dem festen Entschluss, Kunden eine 100% anonyme Domainverwaltung auf eigenen Serversystemen zu ermöglichen. Die Verwaltung großer Domainbestände und die Anbindung von Resellern ist mit der DMC-3 schnell und einfach möglich. Bei der Weiterentwicklung der bereits mehrfach ausgezeichneten Software standen eine noch höhere Flexibilität und weitere Schnittstellen zu Drittanbietern im Vordergrund.

Die Software erfreut sich daher nun einer neuen, modernen Oberfläche, die detailliert anpassbar ist und die Verwaltung sämtlicher Parameter und eigener Datenfelder ermöglicht. Highlights sind die Account-Konsolidierung, die eine Bündelung mehrerer Kundenverträge in einer Oberfläche erlaubt, sowie die direkte Anbindung des RcodeZero Anycast-DNS Angebotes der IPCOM. Mit der DNS-Anycast Technologie sind weltweit verteilte Nameserver unter ein und derselben IP-Adresse erreichbar. Mit der direkten Integration des IPCOM-Angebotes ist es den Nutzern der DMC-3 ab sofort möglich, einen eigenständigen Vertrag mit IPCOM auszuhandeln und deren Dienste voll integriert in der Domainverwaltung zu nutzen.

Weiterhin neu sind Software-Hooks, die beispielsweise zur Übermittlung von Laufzeitdaten in Warenwirtschaftssysteme verwendet werden können. Die DMC-3 bleibt für Kunden der CPS-Datensysteme auch weiterhin kostenfrei nutzbar.

Die neue DMC-3 Domainverwaltungssoftware:
•    Neue, moderne Oberfläche
•    Detailliert anpassbare Datenfelder
•    Anbindung an RcodeZero Anycast-DNS
•    Account-Konsolidierung
•    Anbindung an PowerDNS
•    Erweiterter Import-Assistent
•    Software-Hooks
•    Erweiterte Kundenpreis-Verwaltung

Ein Testzugang kann unter showme.news; angefordert werden.